| Gastronomiemöbel seit 1918

#Schniedersitzt!

Design oder nicht sein. Die Schnieder Produktentwicklung.

Jeder, der sein Restaurant, sein Café oder sein Casino neu einrichtet, hat große Erwartungen an seine Einrichtung. Schön muss sie sein, bequem und vor allem einladend, gemütlich, einzigartig und besonders. Wir wären nicht Schnieder, wenn wir bei unserer Produktentwicklung schon damit zufrieden wären. Viele unserer Kunden richten sich mit uns nicht nur für Jahre ein, sondern oft für Jahrzehnte. Wir kennen sogar Stühle, auf denen wird nach fast einhundert Jahren noch gesessen und gefeiert.

Schnieder Produktentwicklung

Nachhaltige Produktentwicklung

Darum sehen wir in der Produktentwicklung eine große Verantwortung. Angefangen bei dem Material, das wir nachhaltig wählen und aus diesem Grund meistens auf Holz basiert. Das ist ein regionaler Werkstoff der CO2 bindet und nicht zuletzt: Wir lieben Holz, weil wir das können. Aber auch beim Beizen, Lackieren und Leimen achten wir auf Nachhaltigkeit, ebenso wie bei unseren Stoffen und Polstern.

Zu allererst ist unser Design aber das Versprechen, Einrichtungen zu schaffen, in denen sich die Gäste wohlfühlen und die schöne Stunden versprechen. Aber wir wissen auch, dass wir nicht modisch und kurzlebig sein wollen, sondern zeitlos, klassisch und modern.

Produktentwicklung Stuhlfabrik Schnieder
Schnieder Produktentwicklung, Stühle, Tische, Sessel, Hocker, Thekenstühle, Bänke.

Stabilität und Langlebigkeit

Die Form folgt der Funktion – und genau diese Funktion ist bei uns eine andere als beim Küchenstuhl zuhause. Auf unseren Möbeln wird getratscht, gegessen, gefeiert, gepoltert und geheiratet. Wer richtig feiert, der tanzt auf Tischen und Stühlen, Bänken und Hockern – wir wissen das, wir lieben das und konstruieren danach. Aber bei aller Anforderungen an Stabilität und Langlebigkeit wissen wir, dass unsere Möbel auch bewegt werden müssen – gehoben, geschoben, gestapelt und gelagert. Aus den Erfahrungen von rund einhundert Jahren, kennen wir genau die Stärken, die nötig sind und die zu viel sind. Wir wissen, welche Verbindung über Jahrzehnte hält und welche Oberfläche pflegeleicht und langlebig ist. Aber auch wenn wir schon viel Erfahrung haben, testen und probieren wir es bei jedem neuen Produkt aus. Wir belasten unsere Möbel 1000fach und stapeln sie in luftige Höhen. Erst wenn wir danach zufrieden sind, wird es ein echtes Schnieder-Möbel.

Darum dauert es oft Monate oder manchmal auch Jahre bis wir mit einem Produkt zufrieden sind und es den Weg in unser Programm findet. Und selbst da ist es nie endgültig, denn jede Einrichtung von Schnieder ist individuell für unseren Kunden gestaltet. Er bestimmt Farben, Polster und Oberflächen und gestaltet seine Einrichtung mit unseren Beratern vor Ort und unseren Innenarchitekten genauso wie er das wünscht. Selbstverständlich liefern und montieren wir mit unseren eigenen Monteuren.

Produktentwicklung Stuhlfabrik Schnieder 2019 12
Gastronomie-Stühle, Produktentwicklung, Stuhlfabrik Schnieder

Schnieder Design

Und wenn dann bei der Einweihung das Haus das erste mal voll ist, wenn getratscht, gegessen, gefeiert und vielleicht sogar auf Tischen und Stühlen getanzt wird, ist da etwas entstanden, das uns gefällt. Dann nennen wir es Schnieder Design. Schnieder sitzt!

Rund um den Tisch

Es gibt nicht nur den “einen” Tisch: Drei Klassiker sind die „Mütter“ aller Tische

Leicht und belastbar: der Vierfußtisch

Beim Vierfußtisch sind vier Füße über eine Zarge verbunden. Die Tischplatte liegt auf diesem Gestell. Durch die Art der Konstruktion ist der Gstronomietisch sehr stabil. Er kann in der Gastronomie auch gut als Buffet-Tisch fungieren und schwere Last, wie Bain-Maries und Tellerstapel, tragen. Als Allrounder ist er in der Gastronomie vielfach einsetzbar. In Kombination mit Bänken kann es bei dem „Vierfüßler“ hingegen zu Kollisionen kommen, weil immer ein Tischbein beim Platznehmen im Wege steht.

(mittig) Vierfußtisch 30100, (rechts) Vierfußtisch 30180
Vierfußtisch – Gesindetisch 30178, Gastronomietisch mit gedrechselten Stollen

Der Säulentisch: für viel Beinfreiheit

Der Säulentisch wird getragen von einer oder auch mehreren Säulen im Zentrum des Tisches und bietet daher jede Menge Beinfreiheit. Bei begrenztem Platzangebot ist er der Tausendsassa. Auch in Kombination mit Armlehnstühlen ist er die erste Wahl, weil keine Zarge im Wege ist, wenn die Stühle an den Tisch gerückt werden. Seine optische Leichtigkeit geht allerdings einher mit einem relativ hohen Gewicht, denn für seine Statik benötigt er eine schwere Bodenplatte.

Säulentisch 30536 rund und eckig
Säulentisch 30272, Gastronomietisch mit gedrechselter Säule

Die Form des Wangentisches

Gerne wird er in hoher Form als Stehtisch eingesetzt. Der Nachteil des Wagentisches besteht darin, dass die Stirnseiten nicht nutzbar sind. Niemand wird sich vor Kopf stellen oder setzen. Allerdings kann dieser Nachteil auch zum Vorteil avancieren: Denn wenn man den Tisch gezielt an Verkehrsflächen platziert, bleiben diese frei für das Personal.

Wangenstehtisch 31737

Gastronomieeinrichtung

Gemütlichkeit nach Maß

Knallige, auffallende Farben in Form unseres Sessels Tina, gepaart mit Säulentischen aus Massivholz, machen diese Gastronomieeinrichtung zu einem echten Hingucker. Die nach Maß angefertigte Bank aus Eiche passt sich ideal dem Raum an und fügt sich in das individuelle Raumkonzept ein.

GastronomieeirnichtuCafé Extrablatt Lüdinghausen
Gastronomieeirnichtung Café Extrablatt Lüdinghausen
Sessel Tina 12518-1, Tisch 30536, Bank Maßanfertigung Grundmodell 40911
Gastronomieeinrichtung  Café Extrablatt Lüdinghausen
Inneneirnichtung Café Extrablatt Lüdinghausen
Hocker Train 10779, Stehtisch Maßanfertigung Grundmodell 30590

Verliebt in Details

Mit unseren ganzheitlichen Raumkonzepten entstehen Orte, die Atmosphäre schaffen und zum Verweilen einladen. Der maßgefertigte Stehtisch mit einer Höhe von 95 cm in Kombination mit den Hockern Train 10779 in Midi-Höhe formieren sich zu dem zentralen Punkt im Raum. Der Sessel Amadeo und die passende Bank mit Rautensteppung aus Leder runden das Bild ab. Wenn Gäste zu Stammkunden oder gar zu Freunden werden, dann haben auch wir unser Ziel erreicht – Wohlfühlen schaffen!

Einrichtung Café Extrablatt Lüdinghausen
Einrichtung Café Extrablatt Lüdinghausen
Sessel Amadeo 12506, Tisch 30536, Bank 40869 mit Rautensteppung

Gestaltung von Innen- und Außengastronomie

Was gibt es bei der Gestaltung der Innen- und der Außengastronomie Neues für das Jahr 2019? Was sind aktuelle Trends?

Der Industrie- und Werkstatt- Stil mit Kombinationen aus rohem Eisen, gebürstetem Holz und derbem Leder hält sich schon lange, weil er ursprünglich wirkt und sich aufgrund der minimalistischen Aussage gut dekorieren lässt. Der Vintage-Look ist ebenfalls seit langem gefragt. Er verändert sich jedoch hin zum Retrodesign der 60er und 70er Jahre. Stuhlformen in Anlehnung an diese Zeit erleben eine Renaissance. Modelle wie Arne, Joris und Torge der Schnieder-Collection nehmen diesen Trend auf. Zu diesen Stuhlformen in der typischen A-Form der 70er Jahre gesellen sich Polster aus hochflorigem, seidig glänzendem Velours.   

Caféeinrichtung, Stühle, Tische, Bänke, Raumteiler
Einrichtung Bäckerei und Café, Stühle, Tische Bänke, Raumteiler

Was ist neu 2019?

Der Trend im Wohnbereich geht klar zu hellen Holz- und Polsterfarben. Auch „bunt“ ist wieder ein Thema. Allerdings werden Wohntrends nicht unbedingt durch die Gastronomie adaptiert. Gerade in Konditoreien dominieren dunkle Holztöne wie Nussbaum, weil sie gut zu gedämpftem Licht und Kerzenschein passen und ein hochwertiges Ambiente ausstrahlen.   

Einrichtung Bäckerei und Café, Sessel Tina, Tische 30536 Sonderanfertigung
Einrichtung Bäckerei und Café, Sessel Tina, Tische 30536 Sonderanfertigung

Worauf sollte der Bäcker oder Konditor besonders achten, wenn er eine neue Filiale / ein neues Café mit Innen- und Außengastronomie einrichtet?

Bei der Entscheidung für eine Einrichtung steht stets das Wohlfühlen des Gastes im Mittelpunkt. Eine Geborgenheit, wie in den eigenen viel Wänden kann ein Ziel der Möblierung sein. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch eine gewisse Großzügigkeit. Man sollte nicht beim Hinsetzen oder Aufstehen das Gefühl haben, den Nachbarn zu behindern. Eine weitere Frage ist, ob die Gäste in aller Ruhe plauschen oder das Café als Bühne für sich nutzen möchten. Auf alle Fälle ist es vorteilhaft, den verschiedensten Bedürfnissen der Gäste gerecht zu werden. Hohe Sitzgelegenheiten mit Barhockern und Tresen in bodentiefen Fensterbereichen ermöglichen das Sehen und Gesehen werden und bieten zugleich einen hohen Unterhaltungswert. Derzeit ist es angesagt, Kaffee und Kuchen in der Lounge auf einem kleinen Beistelltisch zu servieren. Doch ältere Leute sitzen meist lieber auf einem normalen Sitzniveau und haben den Kuchen lieber auf dem Tisch vor sich stehen. Auch Sitzgelegenheiten für Kinder sind bei einer gastfreundlichen Möblierung zu berücksichtigen.

Bäcker und Konditor werden in der Regel darüber hinaus nur wenige Vorschriften zu beachten haben, da Möbel mobil sind und nicht fest verbaut wie eine Brandschutztür. Die Versammlungsstätten-Verordnung gilt beispielsweise erst ab größeren Gemeinschaftsräumen für mehr als 200 Personen. Wie bei vielen Verordnungen sind länderspezifische Regeln zu beachten. Die Vorschriften zu „Bauliche Anlagen“, welche auch den Brandschutz betreffen, sind in den Landesbauordnungen der Länder ebenfalls spezifisch geregelt. Neben den gesetzlichen Vorschriften gibt es jedoch auch eine Reihe von Empfehlungen, die bei der Planung für die Einrichtung zu beachten sind, so etwa: Wieviel Fläche benötige ich pro Gast? Welche Tischplattengröße passt zu meinem Speisenangebot? Welche Durchgangsbreiten sind zwischen den Sitzgruppen zu empfehlen? Diese und weitere Fragen beantworten gerne unsere erfahrenen Einrichtungsberater.

Was ist die „Grundausstattung“ eines gastronomischen Außenbereiches und wie die eines Innenbereiches?

Es gibt viel praktische Kleinigkeiten in der Einrichtung, die man einfach integrieren kann, wie Haken unter Tischen für Handtaschen. Auch Garderoben in Sichtnähe des Gastes sollten ausreichend vorhanden sein.

Wichtig ist, das Zonieren von Räumen, besonders auf großen Flächen. Hier bietet die Stuhlfabrik Schnieder GmbH Raumteiler an. Diese können sich ganz schlicht an Sitzbänke anschließen, oder man wählt sie als Variante mit integrierten Pflanztrögen.       

Welches sind die „Wohlfühlkomponenten“ (für Kunden) draußen und innen?

Für den Gast ist es schön, immer wieder Neues zu entdecken. Monotone Stuhlwüsten mit einem einzigen Stuhl- und Tischmodell sind auch aus diesem Grund ein „No-go“ bei der Einrichtung einer Gastronomie. Verschiedene Sitzhöhen, Tischformen und -größen mit einem gelungenen Mix aus Stühlen, Barhockern und Loungemöbeln bieten Abwechslung für das Auge und verschiedene Vorlieben. Oft ist die Farbe des Corporate Designs maßgeblich. Diese kann sich bei Möbeln in Lacken oder Polstern widerspiegeln. Wichtig ist hier die richtige Dosierung.

Sollte die Gestaltung des Außenbereiches der des Innenbereiches angepasst werden oder sich davon absetzen?

Schnieder hat Outdoor-Möbel, die sich auch für die Inneneinrichtung nutzen lassen. So kann man sie im Sommer auch als zusätzliche Terrassenmöbel nach außen setzen. Inzwischen gibt es auch klappbare Massivholz-Möbel von Schnieder, die sich gut transportieren lassen. Wichtig ist, dass man auch eine Außenfläche wie einen Raum gestaltet. Sonnensegel, Raumteiler und Windschutz schaffen eine Struktur der Abgeschlossenheit. Zusammen mit wohnlichen Outdoor-Möbeln aus Holz entsteht eine harmonische Wohlfühl-Atmosphäre. Im Gegensatz zu einem Raum verfügt eine Freifläche nicht über Decken oder Wände, der Bodenbelag in Form von Pflaster oder Asphalt ist meist durchgängig. Es gilt also, durch Zonierungen einen Raumcharakter zu schaffen. Keinesfalls sollte man den Fehler machen und 10 Tische mit 40 passenden Stühlen aus einem Katalog ordern. Eine monotone „Stuhlwüste“ wird die Gäste nicht zum Platz nehmen einladen. Der Rat eines Einrichtungsfachmanns ist hier genauso wichtig wie bei der Möblierung von Innenräumen. Die Berater von Schnieder sind daher bundesweit vor Ort für die Kunden verfügbar.

Außengastronomie, Bäckerei und Café, Bank Outdoor, Tisch Outdoor
Außengastronomie, Bäckerei und Café, Bank Outdoor, Tisch Outdoor

Schnieder sitzt!

Jugendherbergen: Beständiger Wandel

Schnieder stattet attraktive Bar- und Bistrobereich in Jugendherbergen aus

Wer bei Jugendherbergen an Achtbettzimmer und Gemeinschaftsduschen denkt, hat lange in keiner mehr übernachtet. Heute präsentieren sie sich zunehmend als attraktive Gästehäuser für Familienferien und Jugendfreizeiten. Angebote wie Fußballcamps mit Christoph Metzelder ziehen ebenso an wie Floßbau und Bogenschießen. Auch die Gastronomie präsentiert sich frisch und modern: Neben den Speisesälen werden zunehmend Bar- und Loungebereiche integriert, um für den Abend gemütliche Verweilzonen zu schaffen. Auch Lobbys erfahren einen Relaunch, und die Gäste freundlich zu empfangen. Ein beständiger Erneuerungsprozess führt zu permanenten Innovationen. Cornelia Schwarzelühr, verantwortlich für den Einkauf von Geräten und Einrichtung beim Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Westfalen-Lippe „Die Erwartungen unserer Gäste verändern sich. Um dem gerecht zu werden und neben unserer Kern-Zielgruppe Schulklassen auch weitere Gästegruppen wie Familien oder Tagungsgäste anzusprechen, ist die Steigerung des Komforts wichtig. Entsprechend statten wir bei Bauprojekten alle oder einen Großteil der Zimmer mit einem eigenen Badezimmer aus.“

Loungebereich Jugendherberge Nottuln
Einrichtung Loungebereich Jugendherberge Nottuln- Hocker 10765-AHocker 10453, Loungetisch 30737, Bank 40880

Bistrobereich Jugendherberge Nottuln
Einrichtung Bistrobereich Jugendherberge Nottuln, Stuhl Torge 11427, Tisch 30190, Bank 40610

Einrichtung mit Weitblick

Die Stuhlfabrik Schieder begleitet den Jugendherbergsverband Westfalen-Lippe bereits seit 40 Jahren im beständigen Wandel. Dabei geht es sowohl um völlig neue Bereiche als auch um Soft-Renovierungen, bei denen vorhandene Räumlichkeiten aufgepeppt werden. Mal sind es Sitzgelegenheiten für die Gästezimmer, mal ist es das komplette Interieur für eine neue Lounge. Die Räume werden heutzutage vielschichtig genutzt und können sogar, wie in einem Restaurant, zu Veranstaltungen gemietet werden. Daher ist ein repräsentativer Auftritt essenziell.

Sinnvolle Möblierung im Bestand

„Gerade bei der Möblierung im Bestand gehen wir äußerst sensibel vor. Unsere Kunden schätzen es, dass wir sie vor Ort beraten und eine genaue Bedarfsanalyse erstellen. So kann man auch innerhalb begrenzter Budgets sinnvoll planen. Dazu gehört auch die Erstellung von Mood-Boards passend zu vorhandenen Farbkonzepten. So fügen sich unsere Möbel später nahtlos in das vorhandene Interieur ein und setzen gleichzeitig wirkungsvolle Akzente,“ so Florian Schmidt, Einrichtungsberater für den Bereich Norddeutschland. Letztens hat er eine Nische sinnvoll genutzt, indem er dort passgenau eine Bankanlage einplante. Statt teuer Umbaumaßnahmen entstand so mit geringem Aufwand eine sinnvolle Lösung, die dem Raum einen perfekten Auftritt verleiht. Mit Ohrensesseln lassen sich Räume strukturieren und zonieren. Und wenn man kleine Tische auswählt, so lassen sich diese flexibel zu großen Gruppen für Gesellschaften zusammenstellen. All das sind kleine Kniffe, mit denen man bei begrenzten Budgets tolle Wow-Effekte erzielen kann.

Jugendherberge Horner Hamburg
Einrichtung Jugendherberge Hamburg, Stuhl Torge 11427, Tisch 30537, Ohrensesselbank 40900

Almhütten-Romantik

Die einstigen Aufenthaltsräume von früher sind heute schicke Bars, die etwa im sauerländischen Winterberg die Almhüttenromantik thematisieren. Mit Massivholz-Hockern sowie -tischen und Loungebänken mit Bezügen in Kuhfell-Optik fügt sich die Möblierung stilvoll in das Ambiente der mit Holz verkleideten Wände ein und schafft eine typische, rustikale Almhütten-Romantik.

Bar Jugendherberge Winterberg
Einrichtung Barbereich Jugendherberge Winterberg, Hocker 10151, Stehtisch 30101

Loungebereich Jugendherberge Winterberg
Einrichtung Loungebereich Jugendherberge Winterberg

 

 Bunt und schick

„Doch nicht nur die Steigerung des Komforts ist uns wichtig, sondern vor allem der konsequente Ausbau des DJH Markenkerns „Gemeinschaft erleben“: Als freier Träger der Jugendhilfe und gemeinnützige Organisation bieten wir nicht nur Übernachtungsmöglichkeiten. Jugendherbergen eröffnen Erlebnisräume, bringen Menschen zusammen, sind außerschulischer Lern- und Bildungsort. So zeichnet sich die neue Jugendherberge Nottuln etwa durch eine sehr hohe Aufenthaltsqualität für verschiedene Gästegruppen aus, etwa durch ein neues Bistro oder die „Chillarea“. Herzstück und Highlight ist der neue Indoor-Freizeitbereich – mit rund 170 Quadratmetern einmalig im Deutschen Jugendherbergswerk. Das Außengelände wurde ebenfalls deutlich aufgewertet und verfügt über Bolz- und Beachvolleyballfelder, einen Spielplatz oder eine Kinder-Kletterwand,“ so Cornelia Schwarzelühr.

Outdoorbereich Jugenherberge Nottuln
Outdoorbereich Jugenherberge Nottuln, Outdoormöbel

Bei der Jugendherberge in Nottuln lautet das Einrichtungs-Oberthema „Schule mal anders“, das der DJH Landesverband konsequent in der gesamten Jugendherberge umgesetzt hat. So sind die verschiedenen Bettentrakte nach Schulfächern benannt und gestaltet (Erdkunde, Mathe, Musik, Sport und Sprachen). Gestalterisch wird dies durch entsprechende Graffitis in den Fluren und der Möblierung aufgegriffen. In den Zimmern findet sich das Thema in der Garderobe (z.B. Abakus-Garderobe im Mathezimmer) sowie in den Betten, Schränken und Waschbecken wieder, bei denen ein Schultafeldekor mit den Buchemöbeln kombiniert wurden. Diese Möbelgestaltung wurde individuell für Nottuln entworfen und findet sich so in keiner anderen Jugendherberge.

Einrichtung Loungebereich Jugendherberge Nottuln
Einrichtung Loungebereich Jugendherberge Nottuln

Mit langen, bunten Loungebänken und niedrigen Hockern kreiert die Jugendherberge Nottuln fast automatisch ein „Gute-Laune-Gefühl“. Farbig und modern zeigt sich auch der Bistro-Bereich, der mit Spray-Motiven an der Wand frisch und poppig wirkt. „Die Jugendherbergen setzen auf nachhaltige, qualitätsorientierte Lösungen, die gleichzeitig individuell und kreativ sind. So haben wir beispielsweise schon einmal Kabeltrommeln als Tischgestelle verwendet. Für einen Indoor-Spieleraum haben wir Bänke gebaut, die aussehen wie Turnböcke. Oft geht unsere Beratung auch über die reine Möblierungsplanung hinaus, wenn es etwa um die Gestaltung von Laufzonen oder Buffetanlagen geht. Das macht den Vorteil unserer persönlichen Beratung vor Ort aus“, weiß Christian Hugot, Geschäftsführer der Stuhlfabrik Schnieder, aus seiner täglichen Praxiserfahrung zu berichten.

Zielgruppe: Existenzgründer Gastronomie

Existenzgründer Gastronomie

Wie können Gastronomen und Hoteliers ihre Räumlichkeiten möglichst gastfreundlich einrichten?

Bei der Entscheidung für eine Einrichtung steht stets das Wohlfühlen des Gastes im Mittelpunkt. Eine Geborgenheit, wie in den eigenen vier Wänden kann ein Ziel der Möblierung sein. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch eine gewisse Großzügigkeit. Man sollte nicht beim Hinsetzen oder Aufstehen das Gefühl haben, den Nachbarn zu behindern. Eine weitere Frage ist, ob die Gäste in aller Ruhe plauschen oder das Restaurant als Bühne für sich nutzen möchten. Auf alle Fälle ist es vorteilhaft, den verschiedensten Bedürfnissen der Gäste gerecht zu werden. Hohe Sitzgelegenheiten mit Barhockern und Tresen in bodentiefen Fensterbereichen ermöglichen das Sehen und Gesehen werden und bieten zugleich einen hohen Unterhaltungswert. Derzeit ist es angesagt, Kaffee und Kuchen in der Lounge auf einem kleinen Beistelltisch zu servieren. Doch ältere Leute sitzen meist lieber auf einem normalen Sitzniveau und haben den Kuchen lieber auf dem Tisch vor sich stehen. Auch Sitzgelegenheiten für Kinder sind bei einer gastfreundlichen Möblierung zu berücksichtigen.

Theke und Barhocker
Einrichtung Gastronomie, Theke und Barhocker

Worauf kommt es bei der Inneneinrichtung generell an?

Für den Gast ist es schön, immer wieder Neues zu entdecken. Monotone Stuhlwüsten mit einem einzigen Stuhl- und Tischmodell sind auch aus diesem Grund ein „No-go“ bei der Einrichtung einer Gastronomie. Verschiedene Sitzhöhen, Tischformen und -größen mit einem gelungenen Mix aus Stühlen, Barhockern und Loungemöbeln bieten Abwechslung für das Auge.

Gastronomiemöbel
Einrichtung Gastronomie, Vollpolsterstühle in Kombination mit Holzstühlen

Welche gastronomischen Einrichtungstrends gibt es derzeit? Wo kommen die Trends her?

Der Trend im Wohnbereich geht klar zu hellen Holz- und Polsterfarben. Auch „bunt“ ist wieder ein Thema. Allerdings werden Wohntrends nicht unbedingt durch die Gastronomie adaptiert. Gerade in Restaurants mit abendlichen Öffnungszeiten dominieren noch dunkle Holztöne wie Nussbaum, weil sie gut zu gedämpftem Licht und Kerzenschein passen. In Cafés oder Restaurants mit Tagesöffnungszeiten findet man durchaus helle Möbel.

Welche Möbel und Einrichtungsgegenstände sind für einen Gastronomiebetrieb unverzichtbar bzw. besonders praktisch?

Es gibt viele praktische Kleinigkeiten in der Einrichtung, die man einfach integrieren kann, wie etwa Haken unter Tischen für die Handtasche. Auch Garderoben sollten ausreichend vorhanden sein.

Gibt es besondere gesetzliche Vorschriften bzgl. der Inneneinrichtung zu beachten? Wenn ja, welche?

Existenzgründer werden in der Regel nur wenige Vorschriften zu beachten haben, da Möbel mobil sind und nicht fest verbaut wie eine Brandschutztür. Die Versammlungsstätten-Verordnung gilt beispielsweise erst ab größeren Gemeinschaftsräumen für mehr als 200 Personen. Wie bei vielen Verordnungen sind länderspezifische Regeln zu beachten. Die Vorschriften zu „Bauliche Anlagen“, welche auch den Brandschutz betreffen, sind in den Landesbauordnungen der Länder ebenfalls spezifisch geregelt. Neben den gesetzlichen Vorschriften gibt es jedoch auch eine Reihe von Empfehlungen, die bei der Planung für die Einrichtung zu beachten sind, so etwa: Wieviel Fläche benötige ich pro Gast? Welche Tischplattengröße passt zu meinem Speisenangebot? Welche Durchgangsbreiten sind zwischen den Sitzgruppen zu empfehlen? Diese und weitere Fragen beantworten gerne unsere erfahrenen Einrichtungsberater.

Gastronomiemöbel
Gastronomieeinrichtung, Massivholzbank mit Holzstühlen

Wie wichtig sind bestimmte Farben und Formen für die Gasträume?

Oft ist hier die Farbe des Corporate Designs maßgeblich. Diese kann sich bei Möbeln in Lacken oder Polstern widerspiegeln.
Wichtig ist hier die richtige Dosierung

Outdoormöbel
Outdoormöbel im Innenbereich

Wie kann der Gastronom kostengünstig seinen Innen- und Außenbereich harmonisch zueinander passend gestalten?

Schnieder hat Outdoor-Möbel, die sich auch für die Inneneinrichtung nutzen lassen. So kann man sie im Sommer auch als zusätzliche Terrassenmöbel nach außen setzen. Inzwischen gibt es auch klappbare Massivholz-Möbel von Schnieder, die sich gut transportieren lassen. Wichtig ist, dass man auch eine Außenfläche wie einen Raum gestaltet. Sonnensegel, Raumteiler und Windschutz schaffen eine Struktur der Abgeschlossenheit. Zusammen mit wohnlichen Outdoor-Möbeln aus Holz entsteht eine harmonische Wohlfühl-Atmosphäre.

Terrassenmöbel
Terrassenmöbel, Outdoormöbel

Welche langfristigen Trends gibt es?

Der Industrie-Stil und Werkstatt mit Kombinationen aus Eisen, Holz und derbem Leder hält sich schon lange, weil er ursprünglich wirkt und sich aufgrund der minimalistischen Aussage gut dekorieren lässt.

Sonniges Restaurant & Café für ein Gesundheitszentrum

Ein einladendes Restaurant & Café im St. Marien-Hospital Lüdinghausen

Sonnig, wertig und einladend wirkt das neue Restaurant & Café auf dem MarienCampus in Lüdinghausen. Aus Zwei mach Eins war dabei die Devise. Denn hier wurden die bisherige Personalcafeteria und die Versorgung von Gästen unter einem Dach vereint. Durch den Neubau verfügt der Gastraum nunmehr über 80 Sitzplätze. Viele externe Besucherinnen und Besucher genießen die Wohlfühl-Atmosphäre der neuen Gastronomie. Warum fiel die Wahl gerade auf die Stuhlfabrik Schnieder? Dazu Verpflegungsbetriebswirtin Martina Holtkötter, die als Küchenleiterin des Krankenhauses auch das Restaurant & Café leitet: „Bei der Planung war es uns wichtig, ortsansässige Firmen einzubeziehen.“

Windowboard, Fenstertisch, Stehtisch, Restaurant & Café
Freundlicher Empfang mit Wangenstehtisch als Sonderanfertigung und Polsterhockern 10779

Möbel im Corporate Design

Es spricht sich langsam herum, dass sich ein Besuch im Restaurant & Café CampusTreff lohnt. Schon beim Betreten findet sich sofort zur Linken vor dem Panoramafenster ein maßgefertigter Wangen-Stehtisch aus massiver, astiger Eiche mit bequemen Hockern in Schlamm- und sonnigen Gelbtönen. Dabei entsprechen die Farben dem Corporate Design der St. Franziskus-Stiftung Münster, dem Träger des Krankenhauses. Das leuchtende Gelb findet sich auch im Logo wieder.

Tisch oval, Tisch Ellipse
Ovaler Massivholztisch mit Seseln Luisa in den Farben des Corporate Designs

Noch mehr Komfort

Das Sitzen um runde Tische ist gemütlich und kommunikativ zugleich. Daher bieten im Restaurant & Café ein runder und ein ovaler Tisch viel Platz für Gespräche unter Freunden. Durch sein Stahlrohrgestell in Kombination mit einer Vliesummantelung und einem Polsterbezug bietet der Sessel Luisa bei angenehmer Leichtigkeit volle Stabilität sowie eine top Ergonomie. Auch die Optik des Sessels muss sich nicht verstecken. Vielmehr betört Luisa die Gäste durch schwungvolle Kurven. „Gerade die Resonanz auf die Inneneinrichtung mit ihren bequemen Stühlen ist überaus positiv“, freut sich Martina Holtkötter.

 

Schalenstühle Ergonomie, Gastronomieeinrichtung
Sitzgruppen mit Stühlen Train und Säulentischen mit Platten aus astiger Eiche

Behagliche Sitzgruppen

Entlang der Panoramascheibe laden Sitzgruppen mit Tischen aus massiver, astiger Eiche und den Schalenstühlen Train auf eine Tasse Kaffee ein. Innerhalb des Interieurs passen diese Stühle optimal, weil sie einen hohen Sitzkomfort mit einem leichten Gewicht kombinieren. Und genau das eignet sie für den gastronomischen Alltag. Wenn für eine Veranstaltung eine andere Bestuhlung gewünscht wird, geht das Umrücken mit Train spielend leicht. Ein charakteristisches Merkmal des beliebten Gastronomiestuhls ist auch das Gestell, das wie umgedrehte Kufen wirkt. Auch im hinteren Teil des Restaurants & Cafés werden die Stühle Train zu Vollpolsterbänken kombiniert. Um ein stimmungsvolles Ambiente zu schaffen, ist LED-Beleuchtung in die Bänke integriert.

Vollpolsterbank Gastronomiebank, Gastronomieeinrichtung
Das Restaurant & Café im hinteren Bereich mit Bänken 40869 und Stühlen Train. Gelbe Stühle und die Fototapete setzen Akzente

Lichtdurchflutete Café-Einrichtung im Scandi-Stil

Eine Café-Einrichtung, die die Gäste begeistert

„So eine Café-Einrichtung hat Kühlungsborn noch nicht gesehen“, lautet der Kommentar vieler Gäste, die zum ersten Mal das Café & Bistro Relax im schönen Ostseebad besuchen. Das kommt nicht von Ungefähr: Schließlich hat sich Kerstin Denecke mit dem Café & Bistro einen Traum erfüllt. Denn die Diplom-Betriebswirtin und frühere Schreibtischtäterin geht voll und ganz in ihrer neuen Aufgabe auf und ist begeistert von dem Ambiente: „Ich freue mich sehr über das schöne Objekt, das durch die Beratung der Innenarchitektin von Hanse Ladenbau und die guten Möbel der Stuhlfabrik Schnieder ganz toll geworden ist“

Stuhlsessel, Loungesessel, gastronomiesessel, Gastronomieeinrichtung
Wunderbar behaglich und leicht: Sessel Tina für den Lounge-Bereich

Dezente Farbgebung

Das Café & Bistro befindet sich in zentraler Lage im neuen Haus Sunnevelt in der Strandstraße. Nicht umsonst bedeutet Sunnevelt Sonnenwelt, und so wirkt auch das Café & Bistro. In dem Haus befinden sich Geschäfte und Ferienwohnungen. Dazu bietet die Bäderarchitektur im modernen Stil viel Freiraum für die Gestaltung. In diesem Zusammenhang schwebte Kerstin Denecke eine dezente Farbgebung der Möbel vor, die schlicht und edel wirkt. Die Möbel in Weiß, Blau und Grau nehmen den Charakter des Standortes auf, ohne typisch maritime Accessoires einzusetzen. Gleichzeitig reflektiert das Blau die Farben des Logos. Dazu wählte Innenarchitektin Christine Welz von Hanse Ladenbau einen warmen Kupferton für Teile der Theke und Wandverkleidungen.

Gastronomiebänke madeingermany, Gastronomieeinrichtung
Maßgefertigte Bänke mit extra großen Knöpfen als Akzente

Möblierung im Scandi-Stil

„Nicht nur die Farben, sondern auch die Formen der Gastronomiemöbel von Schnieder passen in ihrer Frische optimal zum nordischen Ambiente des Cafés“, freut sich Einrichtungsberater Karl-Heinz Schürmann, der das Projekt Schnieder-seitig betreute. Der Hochlehner-Stuhl Sönke mit seinen vertikalen Streben aus bauchigem Rundholz steht für Scandi-Chic in Bestform. Sein reduzierter Retro-Charme der 70er machen ihn einzigartig. In Kombination mit hellen Tischen und Polsterbänken in Blau-Grau wirkt er leicht und beschwingt zugleich.  Im anschließenden Loungebereich sorgen die Sessel Tina für Behaglichkeit. Während die Außenseiten mit hellgrauem Filz ummantelt sind, ist das Sitzpolster mit pflegeleichtem, blauen Textilleder bezogen. Eine perfekte Abrundung bilden die Barhocker 10990 mit ihrem filigran wirkenden Gestell aus Rundstahl.

Barhocker industrial Style
Filigrane Barhocker im Café Relax Kühlungsborn

Farbakzente mit originellen Kissen

Als frisches Pendant zu der zurückhaltenden Farbgebung setzt Kerstin Denecke Akzente mit originellen Kissen, die die Behaglichkeit der Gastronomie unterstreichen. Insgesamt ist der Raum sehr offen gestaltet und lässt auch das Stellen einer langen Tafel für Gruppen zu.  Eine Truhenbank kann ganz einfach als Buffetfläche fungieren, wenn man die Kissen abnimmt. Insgesamt eine freundliche, helle Möblierung mit viel Behaglichkeit mit jungem, nordischen Flair. „Junge Familien fühlen sich bei uns besonders wohl“, freut sich Kerstin Denecke.

Loungesessel Tina, Gastronomieeinrichtung
Die Loungesessel Tina sind einfach formschön

Gesellige Gastronomie-Einrichtung

Gastronomie-Einrichtung für vergrößertes Platzangebot

Vor kurzem erhielt das auf das doppelte gewachsene Maximilian in Dortmund eine neue Gastronomie-Einrichtung von Schnieder. „Der Diskotheken-Trend ist mausetot. Die Leute wollen eine Gastronomie, die gemütlich, gesellig und groß ist, damit Kommunikation entsteht“, weiß Gastronom Detlef Beckmann aus Erfahrung. Nach dem Umbau verfügt die Gastronomie innen über etwa 390 und außen über 510 Plätze. Das Maximilian liegt äußerst zentral am Alten Markt. Gleichzeitig befindet es sich gleichzeitig in einem Gebäude mit mehreren Einzelhandelsgeschäften. Dadurch hat es optimale Voraussetzungen für eine hohe Frequenz.

Gastronomiemöbel Komfort Club
Bequem sitzen auf den Vollpolsterstühlen „Club“ von Schnieder

Ganztags-Gastronomie mit abwechslungsreicher Einrichtung

Die Ganztags-Gastronomie bietet vom Frühstück über das Kaffeetrinken bis zur selbstgemachten Pizza, hausgemachte Nudeln, Steaks am Abend und den Cocktail in der Nacht eine breite Auswahl. Bereits 2007 hatte Schnieder die erste Gastronomie-Einrichtung für das Maximilian geliefert. Ebenso wie das Angebot ist auch die Möblierung vielfältig: So laden Stehtische mit gepolsterten Hockern auf ein gemütliches Glas Bier ein. Nicht nur aus Gründen der Optik, sondern auch wegen der erfahrungsgemäß starken Beanspruchung fiel die Wahl der Sitzmöbel-Bezüge auf strapazierfähiges Echtleder.

Club Stühle Detail
Mit Liebe zum Detail: farblich abgesetzte Keder

Vom Stuhl im skandinavischen Design bis zur Lounge-Insel

Die Polstersessel „Club“ von Schnieder bieten bewährten Lounge-Komfort beim Essen. Um die Wertigkeit zu unterstreichen, sind die Keder der Sessel farblich abgesetzt. Unter anderem wurden die Ledersessel als Sonderbau mit einem drehbaren Stahlfuß ausgestattet. Auch auf den halbhohen Barhockern (65 Zentimeter Höhe) mit gepolstertem Rückenlehnen kann man bequem speisen. Man sitzt leicht erhoben und doch komfortabel. Als Kontrast dazu gesellen sich die optisch leicht wirkenden Stühle Leon und Torge im skandinavischen Design. Auf einer Lounge-Insel im oberen Bereich chillt man bequem auf Ledersesseln und -sofas. Polsterbänke runden das großzügige Platzangebot ab und schaffen eine harmonische Atmosphäre.

Stuhl Torge puristisches Design
Vielfältige Gastronomie-Einrichtung: Stuhl Torge im skandinavischen Design mit Echtleder-Bezug

Lounge Leder Knopfheftung
Lounge mit Sessel Eddy, Sitzwürfel 10452 und Zweisitzer Ronnie, dazu Eichen-Beistelltische mit Hirnholz-Furnier

 Strapazierfähige Möbel gefragt

Ebenso wie vor zehn Jahren setzte Detlef Beckmann auf die Zusammenarbeit mit Schnieder: „Mal ist hier Party, mal gibt es Fußball mit Live-Übertragung, mal finden geschlossene Veranstaltungen im oberen Bereich statt. Ständig werden die Möbel neu arrangiert und umgestellt. Die Qualität von Schnieder hält diesen Belastungen stand. So konnten wir auch einen Großteil des vorhandenen Mobiliars wieder aufarbeiten lassen.“ Massivholz-Tische wurden im Schnieder-Werk Lüdinghausen abgeschliffen und neu versiegelt, Bänke und Stühle wurden überarbeitet und mit neuen Polstern versehen.

Gastronomietische
Massivholz-Tische mit Tischplatten aus Ulme

Konditor-Torten und butterzarte Steaks

In der Einrichtung korrespondiert die Schnieder Qualität mit der Philosophie des Maximilian: Neben Qualität stehen hier Frische und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ganz oben. Daher  fertigt die anspruchsvollen Torten ein Konditor. Die Hamburger werden über dem Feuer gegrillt, die Steaks sind butterzart. Dabei versteht es sich fast von selbst, dass Convenience hier keinen Platz hat.

Gastronomiebänke
Für ein großes Platzangebot: Vollpolsterbänke mit Lederbezug

Massive, klappbare Outdoor-Möbel für die Gastronomie

 Klappbare Outdoor-Möbel: ideal zum Lagern
Klappbare Outdoor-Möbel: der Schnieder Outdoor-Tisch in trendiger A-Linie

Klappbare Outdoor-Möbel für erweitertes Platzangebot

Massive, klappbare Outdoor-Möbel, das gibt es jetzt neu von Schnieder. Viele der Kunden lieben die Loungemöbel, Bänke und Tische aus massiver Gebirgstanne. Doch zunehmend kam die Nachfrage nach klappbaren Lösungen für schnelle Extra-Plätze auf der Terrasse. Auch das „schlanke“ Verstauen spielte eine wichtige Rolle. Dabei sollten die Bänke und Tische aber keineswegs aussehen wie Biergarten-Garnituren aus dem Baumarkt.

klappbare Outdoor-Möbel: Nicht vergleichbar mit Baumarkt-Möbeln
Passend zum Tisch: die klappbare Outdoor-Bank

 

Robuste Edelstahl-Beschläge für hohe Belastungen – Video dazu!

Der klappbare Tisch 30183 und die Bank 40183 begeistern durch ihre solide Ausführung und das Gestell in modischer A-Linie. Die quadratischen Stollen mit einem Durchmesser von sieben Zentimetern erhalten ihre Stabilität durch jeweils zwei Querverbindungen. Die sehr robusten Beschläge aus Edelstahl sind zuverlässig für die hohen Belastungen des gastronomischen Alltags ausgelegt und verbinden Beine und Tischplatte. Die Beschläge wurden in enger Zusammenarbeit mit einem Ingenieur und unseren Schlossern speziell für diese Möbel entwickelt und sind wesentlich belastbarer als herkömmliche Verbindungen. Trotz der massiven Ausführung wirken die Möbel nicht klobig. Das Material ist österreichische Gebirgstanne mit sichtbaren Bearbeitungsspuren und einer Oberfläche in Vintage-Optik. Den Tisch sowie die Bank gibt es wahlweise in 200 oder 240 cm Breite. Die puristisch-schönen Möbel kommen nicht nur auf der Terrasse gut zur Geltung.

Edelstahl-Beschläge klappbare Outdoor-Möbel, Terrassenmöbel, Gastronomieeinrichtung
Stabile, speziell entwickelte Edelstahl-Beschläge halten den hohen Belastungen in der Gastronomie stand

Die Vorzüge österreichischer Gebirgstanne

Die Outdoor-Möbel sind aus massiver, österreichischer Gebirgstanne hergestellt, weil sie über ausgezeichnete Eigenschaften verfügt. Sie ist langsam gewachsen und verfügt daher über eine sehr dichte Struktur, die so gut wie keine Risse aufweist. Die hohen Durchmesser der Stämme ermöglichen die Fertigung von Stollen mit großen Durchmessern, die auch nach ihrer Verarbeitung nicht zur Rissbildung neigen. Wasser nimmt diese Art Tanne kaum auf, und nach einem Regenschauer trocknet sie schnell wieder ab. Durch die abgeschrägten Kanten wird die Trocknung zusätzlich gefördert. Ein weiterer Vorteil ist ihre Harzfreiheit. Das bedeutet, dass sie auch bei warmem Wetter kein Harz absondert und dadurch die Bekleidung der Gäste schont.

Mitarbeiterrestaurant in Purpurrot

Redpurple Betriebskantine Ogilvy
Willkommen im „Redpurple“ von Ogilvy & Mather in Frankfurt!

Stuhlfabrik Schnieder möbliert Casino von Ogilvy & Mather

Redpurple heißt das neue Mitarbeiterrestaurant der international renommierten Marketing-Agentur Ogilvy & Mather GmbH in Frankfurt. Der Name ist gleichzeitig Programm. Deshalb sollte die Einrichtung  der Corporate Design-Farbe des Unternehmens „Redpurple“ alle Ehre machen. Günseli Güler vom Architekturbüro Neumann löste diese Aufgabe gemeinsam mit unserem Gebietsverkaufsleiter Rhein-Main, Thomas Honvehlmann. Schnieder möblierte das Bistro mit ca. 30 Plätzen und das Mitarbeiterrestaurant mit etwa 150 Plätzen.

Polsterbänke Leder
Polsterbänke mit Rautensteppung und Knopfheftung zonieren den Raum

Purpur ist Programm im Mitarbeiterrestaurant

Vom Erscheinungsbild her ist das Mitarbeiterrestaurant meilenweit von einer Kantine entfernt. Daher nennt sich das Redpurple auch nicht umsonst: Bistro – Restaurant – Bar. Das Interieur wirkt äußerst hochwertig und nobel durch die purpurnen Wandbeläge.  Stylische Brokattapeten sowie die gleichfarbigen Polster der Sitzmöbel intensivieren die Wirkung zusätzlich. Die Tische und Bankgestelle sind aus wengefarbener Eiche hergestellt und geben sich zurückhaltend. Dafür trumpfen die Polster kräftig auf: Die Lederpolster der Bänke im Restaurant tragen nicht nur die Farbe Purpur. Sie sind darüber hinaus mit einer aufwändigen Rautensteppung sowie einer Knopfheftung im Chesterfield Look versehen.

Bistro, Gemeinschaftsverpflegung, Kanine
Vollpolsterbänke auch im Bistro des Redpurple

Bänke mit integrierter Technik

Lange Bänke sind kommunikativ und bieten ein großzügiges Platzangebot. Gleichzeitig schaffen die Bänke eine Zonierung im Raum. Die Bankanlagen wurden in Abstimmung mit einem Medientechniker stirnseitig mit Technik und einer Lüftung ausgestattet. Zudem sind die Sitzpolster reversibel, so dass die Technik leicht zugänglich ist. Obwohl die Platten der wengefarbenen Tische drei Zentimeter stark sind, verjüngen sie sich zu den Kanten auf nur einen Zentimeter. Das verleiht ihnen eine geradezu filigrane Optik. Die Beleuchtung unterstreicht das entspannte Ambiente. Für das Bistro erstellte Schnieder ebenfalls die Bankanlagen sowie die Thekenverkleidung der Essensausgabe.

Kantine wohnlich Polsterbänke
Gardinen unterstreichen das wohnliche Ambiente

Stühle als Sonderanfertigung

Im vorderen Bereich des Restaurants befinden sich Podeste, auf denen fest verankerte Tische stehen. Dazu gesellt sich das ebenfalls fest mit dem Boden verbundene Schnieder Stuhlmodell „Lotte“ als Sonderausführung. Es besitzt einen drehbaren Säulenfuß und natürlich einen purpurfarbenem Lederbezug.

Stühle Drehfuß, Edelstahlgestell Sondermodell
Die Stühle „Lotte“ von Schnieder wurden als Sonderanfertigung mit einem Drehfuß versehen

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

„Mit Herrn Honvehlmann von Schnieder verbindet uns eine langjährige Zusammenarbeit im Bereich Innenausbau für Gastronomien. ‚RedPurple‘ ist ein Beispiel für ein gelungenes Projekt, in dem wir in enger Zusammenarbeit Sonderwünsche und -entwürfe, seien es Oberflächen, Formen und Fügungen oder spezifische Nutzeranforderungen, umsetzten konnten, um dem Raum seine besonderen und unverwechselbaren Charakter zu verleihen“, freut sich Günseli Güler vom Architekurbüro Neumann.

Kantine Frankfurt
Pupur macht das Rennen im Casino von Ogilvy & Mather

Die Erfolgsgeschichte vom Frankfurter Küchenstuhl

Frankfurter Küchenstuhl -ein Bugholzstuhl
Er verkörpert eine Stärke von Schnieder: viele Biegeteile sind im Frankfurter Küchenstuhl verarbeitet

Der Frankfurter Küchenstuhl hat seine Wurzeln in den 1920er Jahren

Schon viele Jahre begleitet uns der Frankfurter Küchenstuhl. Er fühlt sich sowohl im Edel-Restaurant als auch im Bistro und in der Trattoria gut aufgehoben. Sein Erfolg liegt in der Einfachheit, denn das Modell besteht aus ganzen acht Teilen: zwei Vorderbeinen, zwei Hinterbeinen, dem Zargenring, dem unteren Ring, dem Kopfstück und dem Rückenstück. Dekorative Elemente sind ihm fremd. Das hat mit seiner Herkunft zu tun, denn der „Frankfurter“ ist im Zuge der Frankfurter Küche entstanden.

Frankfurter Küchenstuhl mit starken Details: Dampfbiegen, gebogener Stuhlrücken
Auch das Rückenbrett des „Frankfurter“ wird dampfgebogen

Industrialisierung auf dem Vormarsch

1926 entwarf Margarete Schütte-Lihotzky die so genannte „Frankfurter Küche“. Sie war die Vorläuferin der Einbauküche. Im Zuge der Industrialisierung und des Entstehens von Arbeitersiedlungen bot sie ein Konzept, um Arbeitsabläufe in der Küche optimal zu gestalten. Die Küche war damals ein „Arbeitsraum“ und als enger Schlauch angelegt, in dem entweder zwei gegenüberliegende oder L-förmig angelegte Anrichten mit Arbeitsplatz, Stauraum und Geräten ihren Platz fanden. Häufig benötigte Lebensmittel, wie Zucker oder Mehl, wurden in Schütten aufbewahrt. Der Küchenstuhl verschwand platzsparend unter der Arbeitsplatte oder dem Klapptisch. In dieser Tradition steht der „Frankfurter“, Modell 11302 von Schnieder.

Stuhlbein, Made in Germany
Auch die hinteren Stuhlbeine sind leicht gebogen und wirken dadurch elegant

Der Frankfurter Küchenstuhl ist ein handwerkliches Kunstwerk

Trotz aller Einfachheit im Design bringt der Stuhl eine Stärke der Stuhlfabrik Schnieder zum Ausdruck: die Bugholztechnik. In der Stuhlfabrik wird Holz noch in einem Kessel gedämpft, um es anschließend zu biegen. Gebogene Teile haben gegenüber gesägten Stuhlteilen den Vorteil einer besseren Haltbarkeit. In den hinteren Beinen, dem Zargenring, der Verstrebung unterhalb des Zargenrings und dem Rückenstück manifestiert sich diese aufwändige Fertigungsmethode. Dabei stört es auch nicht, dass das Rückenstück angeschraubt ist. Dieses Detail hat noch mit alten Herstellungsmethoden zu tun, die mit viel höheren Toleranzen arbeiteten als heute.

Shabby Chic
Vintage-Details: angeschliffene Kanten

Heute auch mit Sitzpolster

Heute erhält man den Stuhl auf Wunsch auch mit Polsterbezug, aber in seinem Ursprung ist er ein ehrlicher, einfacher und langlebiger Holzstuhl. Dadurch wurde er nicht nur in der Küche, sondern an industriellen Arbeitsplätzen und als Bürostuhl sowie in Kneipen eingesetzt. Damals kehrten die Männer hier in ihrer Arbeitskleidung zu einem Feierabendbier ein. Ein Polster, auf dem sich Maschinenöl absetzen konnte? – Undenkbar!

Vintage Look
Der Frankfurter Küchenstuhl im Vintage-Look mit angeschliffenen Kanten

Der Archetypus eines Stuhls

Der Stuhl ist ein wahrer Archetyp. Sehr oft wird er schwarz gebeizt oder in naturfarbener oder patinierter Buche verarbeitet. Auch im Vintage-Look mit Weißlack und angeschliffenen Kanten kommt sein Charakter gut zur Geltung.

Der Frankfurter Stuhl wirkt auch in hellem Holz
Schön auch in hellem Holz: der Frankfurter Küchenstuhl

Barstühle mit Komfort-Garantie

Stuhlfabrik Schnieder entwickelt „Hochsitze“ passend zu Stühlen

Barstühle in Midi-Höhe

Der Barstuhl – ein Mix aus Barhocker und Stuhl: Der klassische Barhocker ist 80 Zentimeter hoch und verfügt über eine Sitzfläche von 30 Zentimetern Durchmesser mit abgerundeten Formen, so das man schnell und locker auf- und abgleiten kann. In den letzten Jahren sind immer luxuriösere Varianten im Kommen. Barstühle besitzen eine wesentlich tiefere und breitere Sitzfläche sowie eine Rückenlehne. Meist haben sie eine Höhe von 65 Zentimetern, sie bewegen sich also zwischen Stuhl und Barhocker. So sitzt man erhöht, aber nicht ganz so steil wie auf einem Barhocker in 80er Höhe.

Barstuhl in der Höhe 65 cm
Barstuhl 10427 von Schnieder passend zum Stuhl Torge

Der Trend der Barstühle ist im Laufe der Jahre entstanden, weil im Restaurant verschiedene Sitzhöhen etabliert wurden. Hohe Sitzgelegenheiten und Loungebereiche ergänzen Stuhl- und Banksitzgruppen. Das schafft Abwechslung und eine lebendige Atmosphäre im Raum. Hier findet jeder Gast „sein“ Lieblingsplätzchen. Ein weiterer Vorteil: Hohe Sitzgelegenheiten wie Barstühle sparen Raum, so dass man mehr Plätze etablieren kann.

Der Stuhl Torge - hier mit Sitz und Rücken aus attraktivem Schichtholz mit weißer Oberfläche; passend dazu gibt es jetzt Barstühle
Torge von Schnieder fühlt sich in vielen Umgebungen wohl – von der Kantine über das Café bis zum Restaurant

Die Barhocker werden innerhalb einer „Stuhlfamilie“ passend zu Stühlen entwickelt. Der Ursprung ist also nicht ein Hocker, sondern ein Stuhl. Das erklärt dann auch die komfortable Ausführung der Hocker. Neu im Programm ist beispielsweise der Hocker 10427, der auf Basis des Stuhls „Torge“ entwickelt wurde.

Harmonischer Auftritt

Gastronomiestuhl Torge ein harmonischer Auftritt

Der Gastronomiestuhl Torge hat das Zeug zu einem Klassiker, weil er einen hohen Sitzkomfort mit einer harmonischen Form verbindet. Sitz und Rücken des Massivholzstuhls aus Eiche oder Buche korrespondieren perfekt miteinander.

Ergonomisch geformte Sitzschale

Seine ergonomisch geformte Sitzschale passt sich den Körperformen an. Sie ist wahlweise mit einem Furnier aus Buche, Eiche oder mit einem leichten Vollpolster zu haben. Die leichte Absenkung nach hinten sorgt für zusätzliche Bequemlichkeit. Die gebogene Rückenlehne umschmeichelt den Körper.

Gastronomiestuhl Torge Stuhldesign in skandinavischer Optik: Torg
Klares Design trifft Harmonie: Torge

Ausgewogene Form

Torges leicht nach außen gestellten Stuhlbeine verleihen dem Stuhl einen eleganten Auftritt. Durch seine ausgewogene Form fühlt sich der Gastronomiestuhl Torge gleichermaßen im Café, im Restaurant, sowie in der Gemeinschaftsgastronomie wohl. Der Stuhl steht für Qualität Made in Germany, denn er wird im Schnieder Werk in Lüdinghausen hergestellt. Detlef Fischer zeichnet für das Design von Torge verantwortlich.

Gastronomiestuhl Torge Torge vereint Reduktion und ergonomisches Design
Torge besticht durch seine harmonische Form und handwerkliche Präzision

Mehr erfahren: Produktvideo zum Gastronomie Stuhl Torge

 

 

 

Erfrischende Formensprache bei Gastronomiestuhl Mats

Weil puristische Formen begeistern

Der Gastronomiestuhl Mats ist ein Stuhl für Kenner. Er überzeugt in seiner Form durch die nach außen gestellten Beine, die eine spielerische A-Linie bilden. Ebenso leicht wirken die relativ schmale Rückenlehne und die Sitzfläche.

Gastronomiestuhl Mats Mats von Schnieder wirkt durch seinen Minimalismus
Handwerklich anspruchsvoll: Mats

Handwerklich ist dieser Massivholzstuhl etwas ganz Besonderes: Die Rückenlehne und die rückwärtigen Beine aus Bugholz sind jeweils aus einem Teil hergestellt. Auch im Gestell sind Bugholzteile verarbeitet. Diese werden in der Fabrikation der Stuhlfabrik Schnieder noch traditionell handwerklich gebogen. Dazu wird das Holz zunächst gedämpft, bis es formbar ist und anschließend in ein Biegeeisen eingespannt. Im Ergebnis ist gebogenes Holz wesentlich belastbarer und langlebiger als ausgesägte Formen, weil die Holzstrukturen erhalten bleiben.

Gastronomiestuhl Mats Viele Biegeteile sind in dem Stuhl "Mats"verarbeitet
Viele Bugholzteile sind in dem Stuhl verarbeitet

Die Sitzfläche von Mats besteht aus Buchensperrholz mit Decklagen aus Furnier in Buche oder Eiche. Sie kann auch mit einem Vollpolster versehen werden, um dadurch den Bequemlichkeitsfaktor zu erhöhen. Alternativ lassen auch sich mit lose aufgelegten Polstern Akzente setzen. Alles in Allem spricht Mats eine erfrischend puristische Formensprache, weil er durch Reduktion überzeugt.

Gastronomiestuhl Mats Von hinten sieht man deutlich die schlanke A-Linie des Stuhls
Mats in schlanker A-Linie

Mehr erfahren: Produktvideo Gastronomiestuhl Mats

 

Betriebskantine – Treffpunkt für Mitarbeiter und Kunden

Betriebskantine neu eingerichtet

Betriebskantine frisch und modern: DPD, einer der führenden internationalen Paket- und Expressdienstleister, hat sein Casino in der Aschaffenburger Zentrale neu eingerichtet. Ein Mitarbeiterstab entwickelte zusammen mit der Firma Breitinger ein Konzept für die neue Nutzung von Casino und Foyer.

Betriebskantine Raumteiler schaffen Struktur im Casino
Die Bankgruppen sind mit Raumteilern ausgestattet

Ergonomisch geformte Bänke

Die Möblierung der Stuhlfabrik Schnieder zoniert den großen Raum durch ergonomisch geformte Bänke, deren Rückseite und Seiten mit Raumteilern ausgestattet sind. So entstehen Sitzgruppen, die zum Verweilen einladen.

Betriebskantine Sitzgruppen mit Formholz-Schalenstühlen "Travel"
Sitzgruppen mit Formholz-Schalenstühlen „Travel“ und Säulentischen mit pflegeleichten MDF-Tischplatten von Schnieder.

Flexibel nutzbarer Raum

Um den Raum flexibel zu nutzen, sind die Bänke mit einer Rollvorrichtung ausgestattet. Auf der anderen Seite der Raumteiler befinden sich Sitzgruppen mit den Formholz-Schalenstühlen „Travel“. Sie kombinieren massive Stollen aus Eichenholz mit einem strapazierfähigen, CPL-beschichteten Sitz. Durch die flexible Sitzschale bleibt der Rücken stets in Bewegung. Die flachen Polster unterstützen die Bequemlichkeit.

Betriebskantine Hocker 10769 und der Stehtisch im Casino der DPD Zentrale
Hochtisch Sitzgruppen mit Hockern 10769 und Stehtisch von Schnieder

Hocker und Stuhl aus einer Serie

Die Tische können auch zu Tafeln aneinander gereiht werden. Aus gleicher Serie wie die Stühle stammen die optisch passenden Hocker 10769, die mit einem langen Hochtisch kombiniert werden. Auch an der Kaffeebar reihen sie sich effektvoll aneinander. Von der temporären Nutzung haben sich Foyer und Casino zu einem zentralen Treffpunkt für viele Gelegenheiten entwickelt.

Betriebskantine Stuhl "Travel" und passender Hocker 10769
Stuhl Travel und der dazu passende Hocker von Schnieder

Wohlfühl-Atmosphäre

Thomas Honvehlmann, Einrichtungsberater der Stuhlfabrik Schnieder: „Abermals ein Beispiel zur stilvollen Gestaltung und Bewirtung von Gästen in Kombination mit einer Mitarbeiterverpflegung. Hierbei schafft das Unternehmen die nötige Nähe zum Kunden. Durch die Wohlfühl-Atmosphäre entsteht ein positiver Bezug zum Unternehmen.“

 

Möbelneuheiten zur Intergastra 2016

Schnieder Möbelneuheiten Made in Germany

Freies Spiel der Formen: Zu den Frühjahrsmessen 2016 hat Schnieder Möbelneuheiten im Gepäck, die begeistern: Zum einen erhielten bestehende Modelle ein Facelifting, zum anderen komplettieren neue Entwicklungen das Portfolio.

Erfolgreiches Facelifting für Stühle

Stuhl Travel, Train, Train Lounge, Fly Lounge
Der beliebte Stuhl Travel hat ein „Facelifting“ erhalten. Unverkennbar in seinem Untergestell aus Vorder- und Hinterstollen sowie Seitenzarge, wirkt er nicht nur viel leichter, sondern er ist es auch. So ist zum Beispiel das Gestell deutlich unter die Sitzfläche gewandert, und die Stuhlbeine verjüngen sich zum Boden. In der Konsequenz schlägt sich die neue Leichtigkeit ohne Einbußen der Stabilität und ebenso in einer Gewichtsersparnis von 20 Prozent nieder. Auch die Stühle Train, Train Lounge, die mit einem leichten Sitzpolster versehen sind, sowie Fly Lounge mit etwas stärkerem Polster, wurden entsprechend überarbeitet, weil sie so das Handling im  gastronomischen Alltag erleichtern.

Schnieder Möbelneuheiten Puristisch & bequem: Fly Lounge
Puristisch & bequem: Fly Lounge

Reduzierter Landhaus-Stil

Hocker 10246
Mit diesem Modell wird die Formensprache bei den Schnieder Möbelneuheiten auf die Spitze getrieben. Hier zeigt sich der Erfolg des reduzierten Landhaus-Designs in ganz neuer Dimension: Eine extra breite Bugholz-Rückenlehne gesellt sich zu Bleistift-artig wirkenden Stäben in Fächerform und Beinen, die sich nach unten verdicken. Normalerweise ist in der Formgebung das Gegenteil der Fall, nämlich eine Verjüngung. Das optionale Flachpolster greift schließlich die Sitzkonstruktion auf. Ein Hocker, der die Blicke auf sich zieht, weil er polarisiert!

Möbelneuheiten Verspielt: Hocker 10246
Verspielt: Hocker 10246

Und hier die perfekte Ergänzung

Stuhl Lasse 11246
Und hier kommt endlich die passende Ergänzung zum Hocker 10246 unter den Schnieder Möbelneuheiten. Einfach mal der Fantasie Flügel wachsen lassen und den Mut zu frechen Formen haben! Obwohl viele der sonst üblichen Design-Vorgaben hier einfach auf den Kopf gestellt wurden, wirken die einzelnen Elemente dennoch wie eine untrennbare Einheit: Denn die breite Rückenlehne korrespondiert schließlich perfekt mit den sich nach unten verstärkenden Füßen, verspielt dazwischen die relativ schlanken Streben.

Möbelneuheiten Frech & fröhlich: Stuhl Lasse
Frech & fröhlich: Stuhl Lasse

 

Ohrensessel schaffen Behaglichkeit

Ohrensessel laden zum Chillen ein

Wer kennt es nicht, diese herrliche Vorfreude nach einem langen Arbeitstag auf ein leckeres,
unkompliziertes Abendessen – am liebsten ganz gemütlich in einem Ohrensessel. Einkuscheln und
genießen lautet das Motto.

Bahagliche Ohrensessel in Göbels' Schlosshotel in Friedewald bei Bad Hersfeld
Bahagliche Ohrensessel in Göbels‘ Schlosshotel in Friedewald bei Bad Hersfeld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Restaurants und Cafés entdecken diesen Trend zu mehr Gemütlichkeit, die einen
Gegenpol zum immer hektischer werdenden Arbeitsleben darstellt. Ein Lounge-artiges
Ambiente vermittelt schon beim Anblick Entspannung pur.

Große Ohrensofas und -sessel schaffen nicht nur eine gemütliche, sondern auch eine intime
Atmosphäre. Selbst verständlich befindet sich die Höhe der Sessel und Sofas in normaler
Stuhlhöhe, damit man nicht nur entspannt, sondern auch kultiviert mit Messer und Gabel
essen kann. Ohrensessel schaffen zudem durch ihre „Ohren“ eine akustische Abkopplung vom
Geschehen rundum und somit eine intime, ungestörte Atmosphäre.

Cocktailsessel, wie etwa das Modell „Fritz“, werden nicht nur in Lounges, sondern auch sehr
gerne in kleinen Sitzgruppen in Cafés und Tagesgastronomien eingesetzt. Sie assoziieren
Behaglichkeit bei relativ geringem Platzbedarf – ideal für kleine Räume.

Sessel Fritz, Säulentisch
Café, Bistro, Loungebereich

Stuhlklassiker weiterentwickelt

Stuhlklassiker Mika in zwei neuen Varianten

Sessel Mika - ein Muster handwerklicher Fertigung
Sessel Mika – ein Muster handwerklicher Fertigung

Hochlehner Sönke und Sessel  Mika sind neue Formen vom Stuhlklassiker „Mika“

Es gibt Stühle, die über Jahre und Jahrzehnte unglaublich erfolgreich sind und überaus gut angenommen werden. Wenn ein Stuhlklassiker so beliebt ist, bietet es sich geradezu an, von ihm noch weitere Varianten zu entwickeln. Der Mika Sessel mit seiner dampf-gebogenen Rückenlehne wirkt in sich geschlossen und bildet eine „runde Sache“. Er umarmt seinen „Besitzer“ gleichsam und wirkt so überaus harmonisch in seiner Formgebung. Er stellt eine Weiterentwicklung des Schnieder-Stuhls „Mika“, welcher durch seine schlanken, vertikalen Streben ins Auge fällt. Der Sessel ist sehr variabel einzusetzen, denn er eignet  sich als Restaurantstuhl an einem langen Tisch ebenso wie als Einzelmöbel in einer Nische. Der Hochlehner betont durch seine hohe Form die Leichtigkeit der Streben. Ferner bietet er durch seinen verlängerten Rücken insbesondere  großen Menschen hohen Sitzkomfort . Sämtliche Stühle aus der Fertigung der Stuhlfabrik Schnieder in Lüdinghausen werden noch wie früher handwerklich verzargt. Auf diese Weise halten sie dadurch den hohen Anforderungen des gastronomischen Alltags stand. Auf der Internorga ist Schnieder in Halle B5 an Stand 405 zu finden.

Outdoor Gastronomiemöbel Trends 2015

Outdoor Gastronomiemöbel von Schnieder im Wattkieker: Outdoor Bank 40982
Bauholzmöbel, Outdoor Bank 40982

Outdoor Gastronomiemöbel Made in Germany

Outdoor Gastronomiemöbel Made in Germany: Als Hersteller von Holzmöbeln, der in Deutschland beheimatet ist und noch „Made in Germany“ produziert, ist für die Stuhlfabrik Schnieder Regionalität sehr wichtig: Viele der verarbeiteten Hölzer kommen daher aus deutschen und teils auch aus europäischen Forsten. Und das erwarten die Kunden auch, weil man sich im hochwertigen Segment bewegt. Schneider hat einen ganz eigenen Stil entwickelt, der inzwischen vielfach kopiert wird: Möbel im Loungecharakter aus sägerauem Bauholz Fichte/Tanne. Diese Idee wird permanent mit neuen Modellen und Serien weiterentwickelt. Bezüglich der Holzfarben geht der Trend nach wie vor in die helle Richtung: Die Oberflächen erscheinen durch entsprechende Lasuren weißlich bis gräulich. So sieht es aus, als hätten die Möbel wie alte Teakholzmöbel Jahre in Wind und Wetter verbracht. Dieser besondere Look gibt ihnen einen gewissen Vintage-Charme. Hinsichtlich der Bezugsstoffe dominieren pudrige Uni-Töne, wie Rosé, Türkis oder Taubenblau.

Loungegruppen zum Wohlfühlen

Es gibt überaus schöne Loungegruppen im Programm, die zu einem langen Sommerabend unter dem Sternenhimmel einladen – ideal zum Entspannen. Neben den klassischen Gruppen im geradlinigen Bauhaus-Stil wurde die Serie „Walther“ (Bank 40988 und Sessel 12986) relativ neu entwickelt. Die großen Sitzflächen bieten sich geradezu für eine unterschiedliche Farbgebung bei den Polstern an. Für den Biergartenbereich bieten sich Bank-Kombinationen aus Bauholz Fichte/Tanne in normaler Sitzhöhe – demnächst auch klappbar – oder in Barhöhe an, und für den Restaurant-Bereich gibt es Tische und Bänke mit Rückenlehnen im Programm. Sie wirken natürlich, ursprünglich und erhalten ihren Vintage-Stil durch ihre wunderschöne Patina, aber sie wirken niemals überladen, selbst nicht mit blumigen Polstern. Das heißt, ein „Zu viel“ kann mit Schnieder Bauholzmöbeln gar nicht eintreten.

Jenseits des Mainstreams

Die Kunden suchen bei Schnieder Möbel jenseits des Mainstreams, wie aus Edelstahl oder Geflecht. Nicht nur aus optischen Gründen, sondern auch weil sich der Hersteller dem Material Holz verpflichtet fühlt und nachhaltig denkt und handelt, wird Bauholz aus Fichte/Tanne für die Möbel verwendet. Gerne werden die Bauholzmöbel aber auch mit Edelstahl- und Geflechtmöbeln kombiniert, um Sitzzonen mit verschiedenem Charakter auf einer Terrasse zu schaffen und ihr eine abwechslungsreche Optik zu geben.

Sehr pflegeleicht

Zur Pflege: Unsere Outdoor-Möbel sind sehr pflegeleicht. Es reicht ein Abwischen mit dem feuchten Lappen, denn die Oberfläche ist durch die Lasur imprägniert. Nach zwei bis drei Jahren, je nachdem, ob die Möbel im Winter draußen oder drinnen gelagert wer-den, sollte man die Oberfläche nachlasieren. Zur Wahl des optimalen Polsters: Bei der Wahl des Schaumstoffes empfiehlt sich ein Raumgewicht von RG 40 bei einer Stauchhärte von 7,2. Die Bezugsstoffe sollten unempfindlich gegen Schmutz sein, wasserfeste Polster setzen wir aus Gründen des Sitzkomforts bewusst nicht ein.

 

So funktioniert Stuhlherstellung Made in Germany

Seit 1918 Stuhlherstellung auf hohem Niveau in Lüdinghausen

Wollten Sie schon immer wissen, wie Stuhlherstellung in Deutschland funktioniert? Dann werfen Sie doch bitte einen Blick in unsere Produktiuon. Mehr dazu sehen Sie hier: http://www.youtube.com/watch?v=PzR1Y_xhfR0

Stuhlherstellung Fertigung Werk Lüdinghausen, Stuhlherstellung
Stuhlproduktion Made in Germany – auch mit modernen Maschinen

Impressionen: Gastronomiemöbel

Gastronomiemöbel – lassen Sie sich inspirieren!

Gastronomiemöbel für Gastronomie am Campingplatz an der Ostsee
Gastronomiemöbel für einen Campingplatz an der Ostsee

Gastronomiemöbel, die begeistern!

Tolle Gastronomiemöbel für ein Bistro am Campingplatz Südstrand in Pelzerhaken. Hier hat sich eine ehemalige, „normale“ Campingplatz Gastronomie in eine Wohlfühl-Oase verwandelt! Darüber hinaus locken hier auch noch die Sonne und der schöne Ostseestrand! Ausgestattet wurde die Gastronomie mit unseren Stühlen Mika 11240, Hocker 10170-A und Bänken in Bretterverkleidung aus Fichte/Tanne massiv, weil sie einfach optimal zur nordischen Naturlandschaft passen. Dadurch, dass die Oberfläche gebürstet ist, entstehen sichtbare Bearbeitungsspuren und der damit verbundene Charakter. Dieser besondere Vintage Look strömt einen unnachahmlichen Charme aus. Doch der Used Look entsteht nicht einfach so, sondern durch eine sehr aufwändige Bearbeitung: Erst werden Lackschichten manuell auftragen, dann teilweise abgeschliffen, und ganz zum Schluß erfolgt eine Versiegelung mit Klarlack. Alles in allem eine runde Sache, die auch der Kunde durch eine längere Verweildauer honoriert!

____

Gastronomiemöbel und Einrichtung für die Bäckerei Dat Backhus Hamburg
Bäckerei Dat Backhus Hamburg

Individuelle Gastronomiemöbel Lösungen

Dat Backhus Hamburg. Eingerichtet mit der Bank 40610 im Sonderbau als Rundbank, Sitzwürfel in Eiche starkfunier gebürstet – senkrecht genutet (Bretterotik), sowie der Loungesessel 11501 Fritz. Als weitere Besonderheit gilt der Tisch 30033 mit Ausfräsung für ein I-Pad, weil Individualität punktet! Und wirklich: Während unserer Fotoaufnahmen wurden die iPad Mulden sehr rege genutzt.

____

Gastronomiemöbel mit Vintage Charme: Skandinavische Serien “Made in Germany"
Skandinavische Serien “Made in Germany“

Skandinavia und Vintage Look

Skandinavische Serien “Made in Germany” sind besonders beliebt, weil sie Natürlichkeit und Gemütlichkeit ausstrahlen. Ganz besonders gut machen sich die skandinavischen Schönheiten auch im Vintage Look: Hierzu wird auf die eine dunkle Schicht aufgetragen, anschließend werden in höchst aufwändiger Handarbeit immer wieder helle Lackschichten auf- und anschließend teilweise wieder abgetragen. So entsteht die unwiderstehliche Optik, die eine ganz besondere Atmosphäre kreieren. Und: Je nach Farbe und Ausstattung wirken die Stühle elegant bis urig.

___

Gastronomieeinrichtung und Möblierung , Wattkieker Outdoorgastronomie an der Nordsee
Wattkieker Outdoorgastronomie an der Nordsee

Schöner sitzen am Watt

Unsere Outdoor Möbel im Restaurant-Café Wattkieker im schönen Harlesiel an der Nordsee sammeln viele Belöiebtheitspunkte, weil ihre Optik unnachahmlich ist. Toller Blick von hier auf den Hafen und das Meer! Im Sommer sind diese attraktiven Plätze immer schnell vergeben, weil man darin so schön versinken und träumen kann! Unsere Outdoormöbel haben hier ihr perfektes Zuhause gefunden, im Innenbereich geht’s vintagemäßig-maritim zu – mit Stühlen, Tische und Bänken sowie Bargruppen. Eine super Location in bester Lage, der die Touristen wie ein Magnet anzieht!

___

Gastronomieeinrichtung und Möblierung, Bistro und Restaurant, Gastronomie
Kantine und Bistro Deluxe in Berlin

Bunt, na und?!

Gastronomieeinrichtung und Möblierung. Dazu unser Tipp: Kantine Deluxe in Berlin – the new place to be! Natürlich mit Möbeln von uns, so beispielsweise der Stuhl Cloud, Barhocker 10420 und Retro-Loungesessel „Fritz“. So schön und gleichzeitig reduziert kann Gastronomie sein. Wie wäre es? Probieren Sie es doch einfach mal aus! http://kantine-deluxe.de/restaurant/

 

 

 

 

 

 

 

Polsterstühle: Luxuriös, bequem, chic

Einladende Polsterstühle

Was machen gute Polsterstühle aus? Oder: Wann ist es im Restaurant oder Café am gemütlichsten? – Richtig, wenn man gerne und lange sitzen bleibt. Dazu tragen zum einen Speisen, Getränke und Service bei, aber natürlich auch die Sitzmöbel. Die Stuhlfabrik Schnieder setzt hier auf Vollpolsterstühle Made in Germany mit massiven Buche- oder Eichegestellen und hochwertigen Polsterungen, weil es eine perfekte Kombination  in hoher Qualität darstellt.

Sessel, Vollpolsterstühle, Polsterstuhl
Luxus in Nubuk: Cadiz

Stuhl Cadiz etwa besticht durch seine geschlossene Form, fast scheint er seinen „Besitzer“ zu umarmen. Extravagant präsentieren sich die Stollen des noblen Sitzmöbels, die sich nach hinten geschwungen abspreizen. Das lose aufgelegte Sitzpolster bleibt entweder schlicht wie hier oder kann mit mutigen Farben – aktuell bevorzugt Uni-Farben – zum Eyecatcher mutieren. Luxuriös ist auch sein Material: edles Nubukleder mit einer geschmeidigen Haptik. Überhaupt bewegt sich der Trend in der gehobenen Gastronomie aktuell zu Echtleder.

Die feiene Dame unter den Polsterstühlen: Marie in Used-Look Lederausführung
Runde Formen: Marie in Used-Look Lederausführung

Elegant-feminin setzt sich das Modell „Marie“ in Szene. Seine geschwungenen Formen lassen den Stuhl äußerst charmant erscheinen. Die nach hinten gespreizten Beine führen den Schwung des Rückens fort – eine sehr harmonische Formgebung. Auch hier wurde eine äußerst hochwertige Ausführung mit Nubukleder im Used-Look Finish gewählt.

 Polsterstühle klassisch der hochwertig verarbeitete Stuhlsessel Calx mit oder ohne Armlehne
Mit oder ohne Armlehnen erhältlich: der hochwertig verarbeitete Stuhlsessel Calx

Seine hölzernen Armlehnen sind das Wiedererkennungsmerkmal von Calx, einem klassischen Polsterstuhl, der sich hier mit einem hellen, Fleck-geschützen Bezugstoff in Szene setzt. Interessant sind die Verarbeitungsdetails: Wie bei den zuvor vorgestellten Vollpolsterstühlen bestehen die massiven Rückenstollen aus Bugholz, die Armlehne ist mit den Vorderstollen auf Gehrung verbunden. Das handwerklich gearbeitete Zargengestell aus Buche steht für die bewährte Qualität aus dem Hause Schnieder.

Schnieder stattet „Heimat“ Bäckerei aus

Bäckerei-Einrichtung wird wohnlich

Regionalität, Natürlichkeit und Wohlfühlen liegt voll im Trend – mit einer Bäckerei-Einrichtung von Schnieder wird das Café zum zweiten Wohnzimmer. Lichtdurchflutet, hell und freundlich präsentiert sich das neue Bäckerei-Café Geiping im Herzen von Hamm im Combi-Markt. Und dieser liegt frequenzfördernd direkt gegenüber der Hochschule in Hamm. Ganz spontan fällt der Schriftzug „Heimat“ an der Wand ins Auge. Und dieses Wort ist Programm, weil hier alles so eingerichtet ist, dass man sich spontan wohlfühlt.

Bäckerei-Einrichtung: Die Gartenbank zieht nach innen! Die Bänke 40980 sind aus massivem Bauholz Fichte/Tanne gefertigt. Einrichutng Bäckerei Cafédazu Stühle Mika im Vintage-Look
Die Gartenbank zieht nach innen! Die Bänke 40980 sind aus massivem Bauholz Fichte/Tanne gefertigt, dazu Stühle Mika im Vintage-Look

Holz schafft Wärme

Viel Holz beherrscht die Kulisse, so zum Beispiel mit den Bänken aus massivem Bauholz (Modell 40980), die normalerweise auf Terrassen zum Einsatz kommen. Dazu gesellen sich die Stühle „Mika“ mit Runden Längsstreben im Rücken im angesagten Vintage-Look. Um die gewollten Gebrauchsspuren zu erzeugen, wird mehrfach Lack aufgetragen und wieder abgeschliffen und mit einer abschließenden Schicht versiegelt. An kleinen, quadratischen Massivholztischen findet man die beliebten Stühle „Paul“, deren Oberfläche ebenso aufwändig behandelt wurde.

Lounge am Fenster: Vollpolsterstühle „Travel Lounge“ Einrichutng Bäckerei Café
Lounge am Fenster: Vollpolsterstühle „Travel Lounge“ mit kleinen,. Runden Massivholztischen, deren Beine aus geschälten Rundholz Fichte/Tanne gefertigt sind (Beschreibung der rechten Sitzgruppe siehe vorheriges Bild)

Zu einem schnellen Snack lädt ein Hochtisch mit stylisch abgewinkelten Beinen ein, halbhohe Barhocker (Modell 10170) bilden die passende Ergänzung dazu.

Filz fühlt sich gut an

Die Leichtigkeit des Interieur Designs kommt auch bei den Loungemöbeln zum Ausdruck: An den Fenstern gruppieren sich die Vollpolster-Loungestühle „Travel Lounge“ mit haptisch schönen Filz-Bezügen zu kleinen Vollholz-Tischen, deren weiß lackierte Beine aus geschältem Rundholz gefertigt sind. Alles in allem ein Stück Heimat: frisch, verspielt und sehr gemütlich! Mehr Informationen zu den einzelnen Produkten auf unserer Homepage: schnieder.com

 

Sonne und Ostseestrand! Außengastronomie

Terrassenmöbel für Campingplatz-Gastronomie an der Ostsee

Terrassenmöbel Bauholz Tische und Bänke, Außengastronomie

Terrassenmöbel mal anders: Outdoor Tisch 30111, Bänke 40980 und 40981, Bauholz

Terrassenmöbel mit Meerblick

Traumblick! Hier sieht man: Campingplatzgastronomie mit Terrassen- und Indoor-Möbeln geht schick und repräsentativ. Mit Terrassenmöbeln aus Bauholz erhält die Terrasse eine besondere Wertigkeit.

Terassenmöble für die Outdoor Gastronomie, Außengastronomie
Terrassenmöbel, die begeistern: Outdoor Bank 40981 und Tisch 30111, Bauholz

Terassenmöble für die Outdoor Gastronomie, Außengastronomie
Outdoor Bank 40981 und Tisch 30111, Bauholz

Terassenmöble für die Outdoor Gastronomie, Außengastronomie
Outdoor Sessel 40982, Bauholz

Terassenmöble für die Outdoor Gastronomie, Außengastronomie
Outdoor Sessel 40982, Loungetisch 30110, Bauholz

Gastronomieeinrichtung, Bistro, Café, Außengastronomie
Stuhl Mika 11240, Säulentisch 30536, Bank

Gastronomieeinrichtung, Bistro, Café, Außengastronomie
10170 Hocker, 31187 Stehtisch, Raumteiler

Sonne und Ostseestrand! Ist ganz süß eingerichtet, das Bistro am Campingplatz Südstrand in Pelzerhaken, oder?!

 

Chillige Loungemöbel mit Relax-Faktor

Loungemöbel für den extra Wohlfühlfaktor

Die Lounge ist längst nicht nur ein Bereich, den man in Hotels findet. Darüber hinaus haben sich die entspannten Loungemöbel inzwischen auch in Restaurants, Bäckereien und Cafés als Wohlfühl-Bereiche etabliert.

Loungemöbel I Toller Blickfang in jeder Lounge: das Schnieder Ohrensofa

Toller Blickfang in jeder Lounge: das Schnieder Ohrensofa

Einladendes Ohrensofa

Passend dazu erweitert die Stuhlfabrik Schnieder ihr Produkt-Portfolio: Zu dem großen Ohrensessel gesellt sich ab sofort das bequeme Zweier-Sofa mit integrierter Lordosenstütze. Die seitliche Umrahmung der Ohren sorgt für eine überaus angenehme Privatsphäre, weil sie auch eine akustische Wirkung hat. Das Sofa verfügt über ein massiv gefertigtes Untergestell aus Buche und ist 135 Zentimeter breit. Auf Kundenwunsch ist es darüber hinaus auch als Dreisitzer zu haben.

Loungemöbel I Der Schnieder Vollpolster Sitzwürfel (Modell 10737) passt in jede Lounge
Der Schnieder Vollpolster Sitzwürfel (Modell 10737) passt in jede Lounge

Kleine Hocker für viele Zwecke

Große Sofas – kleine Hocker: Ideal als Ergänzung für optisch dominante Möbel wie das Ohrensofa sind die neuen Vollpolsterhocker (Modell 10737). Sie haben eine Sitzhöhe von 40 und einen Durchmesser von 55 Zentimetern und sind mit massiven Stollen ausgestattet. Alternativ gibt es die Hocker auch in quadratischer Form in 46er Höhe, so dass er auch als Alternative zum Restaurantstuhl fungieren kann.

 

Holz schafft Behaglichkeit – Outdoormöbel

Outdoormöbel für den Innenbereich sind nichts Ungewöhnliches. Schließlich schafft Holz Behaglichkeit und verströmt Wärme! Daher machen sich auch unsere Outdoormöbel aus Bauholz bestens auch im Innenbereich – wie hier bei Witwe Bolte’s Grillstation in Delbrück. Doch für´s Wochenende wünschen wir Ihnen natürlich, dass Sie draußen sitzen können!

Outdoormöbel, Terassenmöbel, Bauholzmöbel, Outdoorbestuhlung
Outdoor-Möbel auch für den Innenbereich

Ihr Berater, Regional und Kompetent

Leider keinen Ansprechpartner gefunden